Artenschutz

Die Planungsgemeinschaft erstellt Artenschutzrechtliche Fachbeiträge (saP) und führt Kartierungen von Tieren und Pflanzen nach Anhang IV der FFH-Richtlinie sowie der europäischen Vogelarten durch.

Vorgezogene Schutzmaßnahmen (CEF-Maßnahmen) von Tieren und Pflanzen umfassen z. B. Umsetzungen, Schaffung von Quartieren sowie Verpflanzungen bzw. Initialpflanzungen von Pflanzenarten und -gesellschaften.

Zur Vermeidung und Minderung von Beeinträchtigungen von artenschutzrechtlich relevanten Tieren und Pflanzen bei Bauprojekten wird eine begleitende ökologische Bauüberwachung durchgeführt. Kompensationsmaßnahmen nach Eingriffen sowie Maßnahmen zum Arten-, Boden- und Gewässerschutz werden bis zur Ausführungsplanung betreut.

Es werden Artenschutzkonzepte zur Schaffung eines geeigneten Maßnahmenpools erarbeitet.

Projektauswahl

Artenschutzmaßnahmen Feldhamster Neubau B 3 Hemmingen (2017)
Region Hannover
Ertüchtigung des Bahnübergangs Spargelstraße. Artenschutzmaßnahme Blauflügelige Ödlandschrecke (2017)
Stadt Braunschweig
Artenschutzmaßnahmen Graugans am Eixer See (2017)
Stadt Peine
Potenzialanalyse Artenschutz Stufe I Stadt Witten (2016)
Ennepe-Ruhr-Kreis
Picture

Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung für das Planfeststellungsverfahren zum Pipelinevorhaben Bunde-Etzel

Für den Neubau von zwei parallel verlaufenden Piplines (je DN 1200) für den Transport von Gas zwischen dem Kavernengelände in Etzel und dem Gasknotenp... (mehr)